Die Vergangenheit nutzen, um die Gegenwart erfüllt zu leben

und die Zukunft neu zu gestalten.

Philosophie back2future


Emotionales Gefühlserbe

steht für Verhaltensweisen und Ängste vieler Menschen einer Generation, die sich aus der eigenen Biografie scheinbar nicht erklären lassen. Aufgewachsen im materiellen Wohlstand stellen sie trotz guter Versorgung traumatische Symptome an sich fest. 

 

Wie ist das möglich?

 

Das offensichtliche Traumatisierungsereignis lag doch in der Eltern- und Grosseltern-Generation!? Wachsen Kinder mit traumatisierten Eltern auf, ist der Effekt für die nachfolgende Generation ähnlich - häufig treten ähnliche Symptome auf. In manchen Fällen erscheinen die körperlichen Auswirkungen sogar schlimmer als in der Eltern-Generation. Zur direkten Traumatisierung, die durch ein-, oder beide Elternteile entstehen kann, kommen epigenetische- sowie gesellschaftliche Aspekte hinzu.

Was wir leisten

Wir lichten verschüttete Potentiale und legen damit Ressourcen und Fähigkeiten frei. Back2future bietet speziell zugeschnittene Angebote für die Kinder der Kriegskinder (2. Weltkrieg) sowie Kinder anderweitig traumatisierter Eltern (in der Schweiz z.B. Verdingkinder).

 

Wir informieren über unseren Newsletter und in Vorträgen über die vielschichtige Thematik und in der Kriegsenkel- und Gefühlserbe-Gruppe kann eine Annäherung an das Thema erfolgen. In diversen Veranstaltungen kann ein nährender Austausch stattfinden und in den Biografie-Workshops sowie Seminaren werden individuelle Themen gemeinsam in der Gruppe angeschaut und erforscht.

Ihre ganz persönliche Geschichte sowie der Weg vom Verstehen mit dem Kopf zum Fühlen mit dem Körper hat Platz in den speziell auf diese Thematik zugeschnittenen Einzelsitzungen.



Wir schaffen Räume in denen das Schweigen durchbrochen wird,

die Sprachlosigkeit in Bewegung kommt und

eine neue Form der Lebendigkeit und Lebensfreude entsteht.


In Deutschland spricht man von der Generation der  Kriegskinder und der Generation der Kriegsenkel.

 

 

Sabine Bode hat ihren Buchtitel treffend "Die vergessene Generation" genannt. Denn der Grossteil der Generation, die im 2. Weltkrieg Kinder waren, hat sich nie Zeit für die eigenen erlittenen seelischen Wunden genommen. Die Generation der Kriegsenkel hat nun die Aufgabe dieses emotionale Gefühlserbe aufzuräumen.

In der Schweiz gibt es vielfältige Gründe für Traumatisierungen in der Eltern- und Grosseltern-Generation. 

 

An der Bevölkerung gingen die beiden Weltkriege nicht spurlos vorbei - z.B. Generalmobilmachung im September 1939. 

In vielen Familien hat im Laufe der Zeit eine Vermischung stattgefunden. Hinzu kommt die schwerwiegende Thematik der Verdingkinder.



aktuelle Termine


10. November & 08. Dezember 2016

Ressourcenorientierter Biografie-Workshop 

Ort: Winterthur; jeweils 18:30 - 21:30 Uhr

 

29. November 2016

Kriegsenkel Jahresabschluss-Treffen

Faszienfit & fokussiert ins Neue Jahr

Ort: Radolfzell; 18:30 - 21:30 Uhr

 

26. Januar 2017

2. Treffen Gefühlserbe-Gruppe Schweiz

Ort: Winterthur; 18:30 - 21:30 Uhr

 

voraussichtlich 02. März 2017 (CH)

Biografie-Workshop Teil III

Ort: Winterthur; 18:30 - 21:30 Uhr

 

20. Mai 2017

Biografie-Workshop für die Kinder der Kriegskinder

Ort: Hohenwart Forum, Pforzheim

 

21. Mai 2017

Hohenwarter Salon im Frühling

Thema: Generation Kriegsenkel

Referentin: Ina Lindauer

Anmeldung & Interesse


Wir freuen uns über Ihr Interesse an unseren Angeboten!

Haben Sie ein Anliegen, oder Feedback, dann schreiben Sie uns doch eine Nachricht - wir antworten innert 24 Stunden:


Anmeldung für den Newsletter

* indicates required

View previous campaigns.



Ausblick 2017:   Im Mai beginnt unsere Jahres-Begleitung / Ort: Bodensee-Region & Mittelmeer


Kommentare unserer Teilnehmer:

"Auf den beiden Kriegsenkelseminaren habe ich festgestellt, dass ich mit meinen Themen Beziehungsprobleme, Kinderlosigkeit, hohe Selbstansprüche, Bedürfnisbewusstsein, Schuldgefühle, Mutterbeziehung, Frausein, Selbstvertrauen, transgenerative Traumaweitergabe, Schwermut usw. nicht allein bin..... Weiterlesen

 

"Es waren 2 wertvolle Tage, angeleitet durch Euch und doch frei.

Mit viel Gefühl und im richtigen Tempo gestaltet, stets seid ihr herzlich und intensiv auf die Fragen und Empfindungen Eurer Teilnehmer eingegangen..... Weiterlesen

 

"Es war ein sehr bewegender Nachmittag und man hat gespürt, dass man mit seinen Fragestellungen und Problemen nicht alleine dasteht. In einer sehr herzlichen Atmosphäre..... Weiterlesen

 

"Was ist nur los mit mir?" hatte ich mich all die Jahre zuvor gefragt. das Wissen, daß andere Kriegsenkel(innen) Ähnliches erlebt haben, ähnlich fühlen, denken & handeln, war für mich Überraschung und Offenbarung zugleich!".... Weiterlesen

 

"Es war ein toller Vortrag, fast alle hatten Tränen der Berührung in den Augen.... Weiterlesen


bisherige Termine 2016

Januar:

Vorträge in der Bodensee-Region

VHS Stockach & Singen

 

Februar:

27.-28.02.2016; Hohenwart-Forum bei Pforzheim

Austauschveranstaltung & Tagesseminar

Generation Kriegsenkel - Die Kinder der Kriegskinder

 


 

März:

12.03.2016; Köln-Südstadt: Lutherkirche

Kriegskinder und Kriegsenkel - Raus aus der Sprachlosigkeit - das Begegnungsseminar!

 

Juni:

23.06.2016 Treffen der Kriegsenkelgruppe

Ort: Schlesierstrasse 27, Radolfzell